Klimaschule

Als Klimaschule wollen wir ein Bewusstsein für Klimaschutz und Nachhaltigkeit am Gymnasium Untergriesbach schaffen, getreu dem Motto der Klimaschule Bayern: Gemeinsam handeln. Jetzt.

Unsere Auftaktveranstaltung im April 2023

Als Zeichen, dass jede bzw. jeder sich um das Thema Klimaschutz und Nachhaltigkeit am GU bemühen wird, signierten alle, die das Projekt unterstützen, mit ihrem Fingerabdruck auf kleinen Plakaten. Getreu dem Motto der Klimaschule “Gemeinsam handeln. Jetzt“ soll diese Aktion eine Selbstverpflichtung der Schulfamilie darstellen.

Der CO2-Fußabdruck des GU

Die Ermittlung des CO2-Fußabdrucks erfolgte im Rahmen des P-Seminars „Klimaschule“ unter der Leitung von Michael Stefan. Dabei wurden die einzelnen Handlungsfelder in Kleingruppen bearbeitet, die jeweils dort notwendige Werte ermittelt und mithilfe der Emissionsfaktoren in CO2-Äquivalente umwandelten.
Die größte Herausforderung war die Untersuchung der Emissionen im Mobilitätssektor. Hierzu ist eine Umfrage von den Schülerinnen und Schülern erstellt worden. Die Auswertung mit dem Tabellenprogramm und die Umrechnung mit Hilfe der jeweiligen Emissionsfaktoren war herausfordernd, lieferte aber grundsätzlich realistische Werte. Diese und auch die anderen Ergebnisse wurden vom Klimaschutzmanager des Landkreises Passau Peter Ranzinger für plausibel erachtet.
Erwähnenswert ist, dass es sich hierbei um die Bilanz aus dem Jahr 2021 handelt und diese nicht coronabereinigt wurde. Zusätzlich kommt hinzu, dass in dieser Zeit die Endphase des zweiten Bauabschnitts der Generalsanierung der Schule stattfand.

Ausblick

Zukünftige Ideen bzw. Vorhaben in den unterschiedlichen Bereichen der Schulfamilie:

Auf Ebene der Schülerinnen und Schüler

Der nächste Schritt ist der noch intensivere Einbezug der Schülerinnen und Schüler in die Klimaschutzarbeit am Gymnasium Untergriesbach. Dies wird durch die Ausbildung von Klimaschutzbotschafterinnen und Klimaschutzbotschaftern erfolgen. Zunächst sollen die Klassensprecherinnen und Klassensprecher diese Aufgabe übernehmen und dazu im Rahmen eines Workshops eine Schulung erhalten. Hierbei werden auch Ideen aus der Schülerschaft besprochen und ggf. vorgeplant.

Auf Ebene der Lehrkräfte

Das Thema BNE ist standardmäßiger Inhalt auf Lehrerkonferenzen. Auch in Fachschaftssitzungen wird  dies grundsätzlich bei Inhalten mit Anknüpfungen zu BNE thematisiert, z.B. bei Studienfahrten.

Auf Ebene der Schulleitung / Verwaltung

Betonung des Grundgedankens „Mehr Klimaschutz und Nachhaltigkeit“ bei der Innen- und Außendarstellung. Dazu sollen diese Themen in Sitzungen der wichtigsten Gremien fest integriert werden. Entstehende Bedenken gegenüber Klimaschutzmaßnahmen aus der Schulfamilie im Allgemeinen und dem Kollegium im Speziellen werden ernstgenommen, damit ein Großteil die Maßnahmen auch mittragen kann.

Damit das langfristige Ziel der Klimaneutralität erreicht werden kann, wird eine Kompensationsstrategie erarbeitet werden müssen.

Aktuelle Beiträge zur Klimaschule

Umwelttag im Pfarrgarten zum Thema Wasser

Der Frauenbund Untergriesbach hat zusammen mit der Klima-AG des Gymnasiums, dem Haus am Strom und der Grund- und Mittelschule im 

Gymnasium ist jetzt „Klimaschule“

Seit zwei Jahren wird ein Programm für Klimaschutz und Nachhaltigkeit umgesetzt Untergriesbach. Während in der Politik noch über geeignete Konzepte 

P-Seminar “Klimaschule” baut Insektenhotels für Wildbienen und Co.

Die Klasse 5b durfte an einer Projektstunde des P-Seminars „Klimaschule“ teilnehmen. Das Ziel, die Artenvielfalt auf dem Schulgelände zu erhalten, 

Kontaktzeiten in den Pfingstferien

In den Pfingstferien erreichen Sie uns werktags von 9 - 12 Uhr telefonisch unter 08593/411.

Ab dem 24. Mai ist das Direktorat von 10 - 12 Uhr werktags besetzt.

X